Willkommen
auf dem Instant Messenger Service für Schulen
Wir wollen den Lehrern, Schülern und allen Interessenten zeigen, wie einfach Instant Messaging mit opensource Software geht, und dass man, um zu chatten, keine eigenen Daten zu verkaufen braucht.

Worum geht es?
Es geht hier um Chatten per XMPP (Jabber). Hierzu wurde hier ein Übungs- bzw. Trainingsserver eingerichtet und entsprechende Tutorials verfasst.

Warum braucht man das?
Ganz einfach: damit Lehrer und Schüler nicht gegen gültiges Recht verstoßen!

Bei allen bekannten zentralisierten Messengersystemen werden alle verfügbare Daten (Chatverläufe, Kontaktlisten ...) wissenschaftlich ausgewertet, systematisiert und an Dritte verkauft. Dem stimmt man ja auch bei der Installation gezwungenermaßen zu. Explizit für Schulen bedeutet die Nutzung solcher Messenger einen Rechtsverstoß, zumindest bezüglich Geheimhaltung und Vervielfältigung. Hier wollen wir den Betroffenen zeigen, wie die Vorteile des Instant Messagings rechtskonform genutzt werden können.

Und das wichtigste, was uns von fast allen Anderen unterscheidet, ist: wir wollen Ihnen nichts verkaufen!

Darf jeder mitmachen?
Klar! Android-Smartphone vorausgesetzt darf unser Jabber-Server im-schule.de frei genutzt werden.
Alle hier veröffentlichten Anleitungen oder Unterrichtsvorbereitungen sind auch komplett frei.

Mehr über freie Messenger
Mehr über freie Messenger finde Sie unter www.freie-messenger.de

Für Schüler

Für Schüler, die erwachsen genug sind, zu verstehen, dass der Handel mit Daten zunehmend nicht im Interesse des Benutzers ist, haben wir hier ein paar Tutorials hochgeladen. Dort lernt man, wie man XMPP am Beispiel unseres Servers und eines Android-Gerätes zum sicheren Kommunizieren nutzen kann.

Datenschutzbewusster Schüler sollten

Sicher kommunizieren können

Mitschüler aufklären können

Für Lehrer

Als Lehrer ist man auf alle Fälle zur Neutralität und Geheimhaltung verpflichtet!

Kein Lehrer darf seine Schüler zur Nutzung von bestimmten oder kostenpflichtigen Diensten zwingen! Kein Lehrer darf die Schüler zum Verkauf deren Daten zwingen! Kein Lehrer darf selbst mit Daten seiner Schüler handeln! Das alles passiert aber, wenn ein Lehrer mit seinen Schülern z. B. per WhatsApp kommuniziert oder seine Unterlagen z. B. per Dropbox teilt!

Lehrer von heute soll

Selbst sicher kommunizieren

Kollegen aufklären, damit diese sichen kommunizieren

Schüler ermahnen deren Schulkommunikation abzusichern

Weitere Informationen

Nützliche Links

Beispiele der Nutzung unseres Servers

Unterricht
Zur Unterrichtszwecken kann man hier mehrere Konten anlegen und Jabber testen
Schulreise
Für die Koordination einer Schulreise können Sie hier Konten und Gruppen anlegen

Am Besten aber einen eigenen Server in Betrieb nehmen.
Hier unterhalten wir nur den Trainingsserver. Wir können leider für eine 100%ige Verfügbarkeit nicht garantieren. Auch wenn wir alles dafür tun.

Im Netz findet man unzählige Anleitungen zur Inbetriebnahme eines XMPP- bzw. Jabber-Servers, wie diese hier. Allerdings gute Kenntnisse über Linuxsysteme vorausgesetzt.

Falls Sie sich nur wenig mit Linux auskennen, diese reichen aber aus einfache Installationen vorzunehmen, können Sie als XMPP-Server Openfire ausprobieren.

Kontakt

Falls Sie Fragen an uns haben, so können Sie uns kontaktieren:

Jabber
Impressum